RÜSTIG.CALAVERA | Fr. 29. Januar 2016

Rüstig Calavera

RÜSTIG.CALAVERA | Fr. 29. Januar 2016

Es ist soweit! – ab Freitag den 8. Januar werden die Karten (VVK 7,- Euro) für die nächste RÜSTIG.PARTY am 29. Januar in unseren altbekannten Vorverkaufsstellen Pawlow & Velocity – Stahlross GmbH bereit liegen.

Da die Party ja unmittelbar vor Karneval liegt, haben wir uns etwas besonderes einfallen lassen und feiern unsere Party unter dem Motto RÜSTIG.CALAVERA. Keine Angst -alles kann, nichts muss- aber diejenigen, die sich zu dem Thema etwas einfallen lassen, erwartet eine kleine Überraschung. 😉 Aus der Erfahrung heraus können wir Euch nur raten, Euch schnell um die Karten zu bemühen, denn sie werden sicher wieder rasch ausverkauft sein!

Aktuelle Infos zur Veranstaltung gibt es natürlich wie immer in unserer netten Facebook-Gruppe und dem entsprechenden Facebook-Event zur Party.

Wenn ihr schon mal reinhören möchtet, welchen Sound unsere DJs an dem Abend so spielen werden, dann schaltet doch einfach eurer RÜSTIG.RADIO an!

Johannes Retschke
Cha:laUdo Sausen

Johannes Retschke

Johannes Retschke

Johannes Retschke

Die musikalische Entwicklung von Johannes Retschke erreichte ihre volle Blüte, nachdem die Berliner Mauer gestürzt wurde. In eine künstlerische Familie der ehemaligen DDR hineingeboren, konnte er seine Leidenschaft für elektronische Musik ab diesem Zeitpunkt plötzlich mit neuen Orten, Bekanntschaften und Schallplatten füttern. Die radikal verschiedenen Gegebenheiten Westdeutschlands waren für viele ehemalige DDR-Bürger gewöhnungsbedürftig und überwältigten so manchen aufstrebenden Künstler.

Johannes hingegen saugte die neuen Einflüsse elektrisiert auf und wurde ein begieriger Zuhörer elektronischer Musik-Sendungen von Berlins berühmten unabhängigen Radiostationen wie dem „Radio Fritz“. Dies führte unweigerlich zu eigenen Gigs mit wackligen Plattentellern vor begeisterten Mengen. Nach dem schnellen Aufstieg zum talentierten Künstler Berlins Untergrundszene zog unser Held nach Köln, um sich in der dortigen elektronischen Musikszene weiter zu entwickeln.

Auch hier hatte er keine Schwierigkeiten, seinen Weg zu finden. In der noch fremden Umgebung fand er ein neues Zuhause als Resident-DJ für Kölns viel umjubelte „Pulstar“-Partyreihe, wo er regelmäßig neben berühmten Gast-DJs auflegte. Das sorgte wohl für das nötige Selbstvertrauen, es einmal mit dem Musik produzieren zu versuchen, und lief auf starke Releases auf Labels wie „Vekton Musik“ hinaus.  Heutzutage legt Johannes regelmäßig in berüchtigten Kölner Clubs wie dem „Gewölbe“, „Odonien“ oder „Heinz Gaul“ auf, stets auf der Suche nach dem perfekten funky Beat.

 

Facebook | Soundcloud

Cha:la (aka Twist & Shout)

Cha:la (aka Twist & Shout)

Cha:la (aka Twist & Shout)

Schalte Dein Gehirn aus und Dein Herz ein!

Mit tief gesteuerten Grooves und Bass pumpenden Housebeats sind Cha:la (und Flex) bereit, die Tanzfläche abzureißen. Das DJ-Duo, auch als „Twist & Shout“ bekannt, steht seit 2014 zusammen hinter den Decks. Während sich Flex auf eine mehr melodischere Dub-Stimmung konzentriert, spielt Cha:la gern schlagkräftige Beats gepaart mit schweren Basslines.

Mit ihrer Liebe zur Musik nehmen sie Dich mit auf eine Reise durch verschiedene Stile von House und Techno und teilen den speziellen Moment, den Musik bieten kann. Kurzum: „Play it fucking loud!“ (Bob Dylan)

Facebook | Soundcloud

Jetzt Karten sichern! RÜSTIG.PARTY – 29. Januar 2016

Rüstig Party | Freitag 29. Jan 216

Rüstig.Party | Freitag 29. Januar 2016

Nachdem wir von der Stimmung und dem Zuspruch durch Euch alle so überrollt worden sind, können wir nicht anders, als Euch wieder einzuladen!

Eigentlich können wir den Text der letzten Party einfach übernehmen, denn altbewährtes wollen wir nicht ändern: Zu alt für die Bonner Club Szene und trotzdem Spaß an gepflegter elektronischer Musik? Dann bist Du hier genau richtig!

Wir sind eine Gruppe jung geblieberner, die keinen Bock auf die bescheuerten Ü30-Mainstream-EwigGestrige-Helene Fischer-Musikbrei-Partys haben und daran auch etwas ändern wollen!

DJs und Vorverkauf etc. werden hier nach und nach bekannt gegeben. Stay tuned!

FacebookN8Lounge

Rüstiges Danke! – Rüstig rüstig trallalalala (24/12/15)

Vielen Dank für die grandiose Weihnachts-Party! Es hat mit Markus und Mauro wirklich Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf den 29. Januar 2016 mit Euch! Details werden wir in den nächsten Tagen bekannt geben.

Maurizio Schmitz

Maurizio Schmitz

Maurizio Schmitz

Der Halbitaliener Maurizio „Mauro “Schmitz, der in Bonn geboren wurde, hat seine Leidenschaft für die elektronische Musik in den frühen 90er Jahren entdeckt. Nachdem er seine DJ-Kenntnisse entwickelt hatte, wurde er 1996 gebeten, Resident-DJ für die Afterhours des „Labor“- Clubs in München zu werden. Nur ein paar Monate später hatte er zahlreiche Gigs überall in Deutschland plus verschiedener Residenzen in seiner Heimatstadt Bonn.
Von 1999 bis 2007 lebte er in Hamburg, wo er Resident-DJ bei „FrequenzBerater“, einer der berühmtesten Eventreihen in Norddeutschland mit internationalen DJs auf höchstem Niveau, war.

Maurizio hat seit 11 Jahren seine eigene monatliche Clubnacht „Mauromusica“ und arbeitet momentan für „Cocoon“ in Frankfurt, wo er sein DJ-Leben mit einem regelmäßigen Tagesjob verbindet. Die Plattform „Cocoon“ hat Maurizio auf eine internationale Ebene verholfen, indem er regelmäßig als Unterstützungs-Act für Sven Väth sowie für offizielle „Cocoon“-Events usw. gebucht wurde.

Er hat eine eigene Mix-Compilation „Timemachine Vol. 1“ veröffentlicht und einige Tracks, die auf „Liebe*Detail Records“ heraus kamen, mit produziert. Weiter hat er unter dem Projektnamen „Topcats“ auf „Yellow Tail Records“ veröffentlicht. Maurizio bevorzugt lange DJ-Sets, um seine „offene Vision elektronischer Tanzmusik “zu präsentieren: beginnend mit Ambient und tieferen House Tracks, beinhaltet seine Auswahl auch minimalen Techno und reine Höhepunkt-Tracks später nachts. Allgemein könnte sein Stil als eine Art „psychedelische House Musik “mit ewigem Charakter beschrieben werden.

Website | Facebook | Soundcloud | Cocoon

Markus Impulse

Markus Impulse

Markus Impulse Polyphone

Das Polyphone Projekt beginnt 2011, als sich die DJs und Producer Chisee und Sascha zu einer gemeinsamen Zusammenarbeit als kreatives Duo im Studio und hinter den Decks entscheiden. Nach der Veröffentlichung einiger Tracks auf verschiedenen Labels verging das erste Jahr mit mehr als 40 Gigs in Deutschland wie im Flug. Nach dem sehr erfolgreichen Start des darauf folgenden Jahres, kam es Mitte 2012 zu einer überraschenden Wendung. Sascha musste das Projekt aus privaten Gründen verlassen. Aber dies war kein Grund, das Projekt einzustellen.

Ganz im Gegenteil … jetzt war klar, dass Chisee, der seit 1998 auflegt und seit 3 Jahre produziert, Polyphone in Zukunft alleine weiterführen wird. Chisee war bereits mit 6 Jahren Musiker. Er hat mit Keyboard-Unterricht in der Musik-Schule begonnen und verlor dann sein Herz an Housemusik, Plattenteller, Vinyl und Frauen. Dabei war er sich sicher, dass die elektronische Tanzmusik sein Leben für eine sehr lange Zeit prägen wird. Chisee hat Veröffentlichungen auf Labeln wie: Amazing Records, Phaze Audio, Impulse Music, Gam, Akzent, Effekt Records und einigen mehr.

Während er seit 2011 sein eigenes Label Impuls Music führt, arbeitet Chisee weiter an neuen Veröffentlichungen. 2013 brachte er sein erstes Album heraus. Im Moment tourt er durch Europa mit bekannten Künstlern wie Minicoolboyz, Marc Miroir, Andomat3000 und vielen mehr, da er auf seinem Label die große „Extra Ordinary“ Compilation mit 19 Stücken veröffentlicht hat, die für Untergrund Deep und Tech House steht.

Facebook | Soundcloud | Impulse Music Group

Rüstig Wandern | 23. Oktober 2015

Wow! Vielen Dank! Was für eine Party! Ihr ward grandios. Wir können Euch versichern, dass es sicherlich nicht die letzte Party gewesen ist. Ihr werdet von uns hören!

AtomicBuu

AtomicBuu

AtomicBuu

Das DJ-Duo ist nun seit mehr als 3 Jahren gemeinsam unterwegs und etablierter Bestandteil der Bonner Clubszene. Die meisten Gigs spielen sie erst nach 02.00 Uhr morgens, da sie ein Garant dafür sind, das Publikum mit ihrem leidenschaftlichen Auftreten auf der Tanzfläche zu halten.

Im Bereich der elektronischen Clubmusik sind sie breit gefächert aufgestellt, egal, ob tagsüber in der Sonne oder nachts im Club. Techno, Modern Techno, Deep House, Techhouse, Minimal und Dark Techno heißen die Musikrichtungen, die sie inbrünstig auflegen – so spielen sie ihre Musik nicht nur für das Publikum, sondern feiern gemeinsam mit dem Publikum bis zur letzten Minute!

Als Residents der Partyreihe „CURIOUS!“, bringen sie die Tanzfläche mit rhythmischen Klängen und satten Bässen zum beben. Bei Veranstaltungen wie dem Green Juice Festival, den Bonner Kulturdemos, Auftritten im Arco, dem Cafe Blau und der 3Raumwohnung haben sie gezeigt, dass sie auch die breitere Masse mit ihrem Sound überzeugen können.

Facebook | Soundcloud

Daniel Wilhelm

Daniel Wilhelm

Daniel Wilhelm

1998 entdeckte Daniel seine Liebe zur elektronischen Musik. Nach ein paar Unsicherheiten und Experimenten mit verschiedenen Genres am Anfang, trat seine Leidenschaft für den Progressiven Technosound von Chris Liebing, Cari Lekebusch oder Sven Väth hervor.

Wie er selbst sagt, hat sich sein Sound im Laufe der Jahre außerordentlich entwickelt. Heute spielt er einen einzigartigen Stil, eine persönliche Mischung von neuen House und Techhouse Sounds, die einen riesigen Einfluss auf die Szene haben, und alte, mehr technoide Sounds wie die von George Morel oder Der dritte Raum. Aber er ist nicht nur in deutschen Clubs zu Hause. Häufig übertreten seine Gast Auftritte nationale Grenzen und er hat seine Platten bereits in Orten wie Madrid, Barcelona, Ibiza, Moskau, Prag, Luxemburg und auch beim „Sonne und Bass Festival“ in Sardinien aufgelegt.

Natürlich fing Daniel unvermeidlich an auch Platten zu produzieren. Das berühmteste Label, auf dem er veröffentlicht hat, war Anthony Rothers „Datapunk Recordings“. Heute wartet Daniel auf den Start seines eigenen Labels „Tanzen hilft!“. Dieses Projekt, das ein Synonym für eine ganze Reihe von Parties in Hamburg geworden ist (Homebase: EGO (Club von Solomun/Diynamic)) und das „Tanzen hilft!“ DJ-Team sind über die Grenzen Hamburgs berühmt geworden. Zur gleichen Zeit gewinnt das Projekt an Beliebtheit in Hamburg.

Website | Facebook | Soundcloud

Elektrodrei

Elektrodrei | Thomas Losch & Marco Thull

Zu der Zeit, als Elektrodrei anfingen Musik zu spielen, waren iPhone, Facebook, Spotify, Soundcloud Traktor, Ableton und die üble „Sync “-Taste noch grobe Ideen in den Köpfen ihrer Erfinder. Die elektronische Welt war ziemlich klein und einfach strukturiert in vier Hauptstile: Techno, Electro, Haus und Trance, wirklich weit weg vom zerstückelten „deep-dark-progressive-electro-minimal-vocaltechhouse“-Stil und dem schlechten EDM-Zeug, das die Clubs und unsere Ohren heutzutage überschwemmt.

Nachdem sie einen langen Zeitraum mit Plattentellern und Wachsplatten gearbeitet hatten, begannen Thomas und Marco mit klassischer Hardware und einfacher Software zu experimentieren, um ihre ersten eigenen Stücke zu kreieren und produzieren. Sie raffinieren stetig ihre persönliche Weise, elektronische Musik zu erzeugen, indem sie neue Techniken und Technologien verwenden.

Bis heute haben Elektrodrei mehr als 300 Stücke auf vielen verschiedenen Labels veröffentlicht. Diese können auf Compilations zusammen mit Produktionen anderer Künstlern wie Sven Väth, Antony Rother, Oliver Huntemann, DJ Hell, Boys Noize, Gregor Tresher, Johannes Heil, Lützenkirchen, Tube & Berger, John Acquaviva, Thomas Schumacher, Pig & Dan, Super Flu, Oliver Moldan und vielen mehr gefunden werden. Ihre Musik wird gespielt und unterstützt von DJs wie Laurent Garnier, Luciano, Richie Hawtin, Stephan Bodzin, Luca Dobbie, Markus Kavka, Patrick Lindsey oder DJ Dub.

Website | Facebook Youtube Mixcloud | Soundcloud 

Available on: Beatport | iTunes | Amazon | Google | Deezer | Spotify